Bauch-Weg in 4 Wochen

Abnehmen am Bauch
Endlich Bauchfett loswerden aber wie?

Mach jetzt Deinen kostenlosen Check!

oder

✓ Diätpläne um Bauchfett loszuwerden

✓ 100% auf Dich abgestimmt

✓ Kein Sport notwendig

Du möchtest am Bauch abnehmen?

Viele Frauen aber auch Männer leiden unter lästigem Unterbauchfett und fühlen sich in ihrem Körper nicht wohl. Die Speckröllchen am Bauch sehen nicht nur unschön aus, sondern bringen zudem auch viele gesundheitliche Gefahren mit sich.

Das sind Ursachen für das lästige Unterbauchfett

Die Ursache für Bauchfett liegt in aller Regel in einer ungesunden Ernährung. Ob bestimmte Lebensmittel dazu führen vermehrt am Bauch Fett einzulagern, ist wissenschaftlich derzeit noch nicht hinreichend geklärt. Es wird davon ausgegangen, dass die Fetteinlagerungen am Bauch vor allem von genetischer und evolutionsbiologischer Natur sind. Unser Körper ist darauf programmiert Fett als Energiereserven einzulagern, um in bevorstehenden Hungerperioden überleben zu können. Bei unseren Vorfahren waren solche Hungerperioden an der Tagesordnung.

Um die körperliche Leistungsfähigkeit zu sichern wurde das Fett dort eingelagert, wo es aus evolutionstheoretischer Sicht am wenigsten stört: In der Körpermitte. Deshalb neigen die meisten Menschen dazu, vermehrt im Bauchbereich Fett einzulagern. Manche Menschen neigen auch zu Fetteinlagerungen am Hüftbereich, nicht jedoch an den Armen oder Unterschenkeln. Dennoch ist eine übermäßige Einlagerung von Fett gerade im Bauchbereich ungesund und steigert das Risiko für zahlreiche Krankheiten. Allein aus diesem Grund solltest du dein Bauchfett loswerden.

Warum dir Sit-Ups & Co. nicht helfen werden, deinen Bauch loszuwerden

Wenn du am Bauch abnehmen möchtest, solltest du zunächst wissen, dass alleinig spezielle Übungen wie beispielsweise Sit-Ups dein Bauchfett nicht reduzieren werden. Hier herrscht in der Fitness-Szene ein großes Missverständnis. Bauchübungen sind dazu da, um Bauchmuskeln aufzubauen, nicht aber um Bauchfett loszuwerden. Es ist möglich, lokal Muskeln aufzubauen – nicht aber lokal Fett zu verbrennen. Ein Sixpack, welches du mit Sport aufbauen kannst, wird unter einer Fettschicht niemand sehen.

Um ein Sixpack sichtbar zu machen, muss also zunächst der Körperfettanteil reduziert werden. Die Ernährung spielt bei der Reduzierung von Bauchfett deshalb eine wesentlich größere Rolle. Natürlich kann Sport dir dabei helfen Gewicht zu verlieren, weil du dabei Kalorien verbrauchst und deinen Grundumsatz durch den Aufbau von Muskeln steigern kannst. Dies ist jedoch keine Voraussetzung, damit du Bauchfett verlieren kannst. Die gute Nachricht ist, dass du zwar evolutionsbedingt bei einer ungesunden Ernährung vermehrt am Bauch Fett einlagerst. Bei einer Ernährungsumstellung wirst du dafür aber auch am Bauch zuerst Fett verlieren und kannst somit gezielt Einfluss darauf nehmen.

Bauchfett loswerden

Abnehmen am Bauch: Mit diesen Tipps kannst du am Bauch abnehmen

1. Ernähre dich gesund und ausgewogen

Zunächst solltest du vermehrt auf gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse setzen. Versuche ungesunde Lebensmittel, wie Weißmehlprodukte, Zucker und extrem fetthaltige Lebensmittel zu vermeiden. Ernähre dich auch unterwegs stets gesund und achte auf möglichst frische Zutaten.

2. Esse möglichst viel Eiweiß

Wenn du Bauchfett loswerden willst, helfen dir dabei vor allem Eiweißreiche Produkte. Sie kurbeln die Fettverbrennung an und machen lange satt. Viele Eiweiße liefern beispielsweise Fisch, mageres Fleisch, Quark, Eier, Nüsse, Haferflocken und Milchprodukte. Achte aber darauf, dass die Produkte nicht zu viele ungesunde Fette enthalten.

3. Trinke viel Wasser und verzichte auf süße Getränke und Alkohol

Trinke am Tag mindestens 2 bis 3 Liter Wasser, um Bauchfett verlieren zu können. Wasser benötigt dein Körper für viele Stoffwechselfunktionen und füllt außerdem den Magen. Versuche zudem süße Getränke wie Limonaden, zuckerhaltige Säfte und alkoholische Getränke zu vermeiden, da diese unnötig viele Kalorien liefern.

4. Nimm das Abendessen möglichst früh zu dir

Damit dein Körper in der Nacht optimal Fett verbrennen kann und du Bauchfett loswerden kannst, solltest du möglichst früh zu Abend essen. Experten empfehlen die letzte Mahlzeit ca. 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafen gehen einzunehmen.

5. Sorge für ausreichenden Schlaf und vermeide Stress

Unzureichender Schlaf senkt den Stoffwechsel und schüttet zudem appetitanregende Hormone aus. Gleiches gilt aufgrund der vermehrten Ausschüttung von Cortisol auch bei Stress. Diese Hormone verhindern, dass du am Bauchfett verlieren kannst. Gönne dir beim Abnehmen am Bauch deshalb ausreichend Erholung und Schlaf.

6. Lass dich bei Zeitmangel oder Unsicherheit unterstützen

Wenn du Bauchfett reduzieren möchtest, dir bei der Vorgehensweise jedoch unsicher bist oder wenig Zeit hast, kannst du auf unseren Ernährungsplan zurückgreifen. Hierfür gibst du einfach deine Daten ein – den Rest übernehmen wir! Aufgrund deiner Angaben stellen wir dir in Kürze einen individuellen Ernährungsplan zusammen, mit welchem das Abnehmen am Bauch definitiv klappt. Du kannst dabei flexibel zwischen einem 4-, 7- oder 12-Wochenplan wählen und musst dich um nichts kümmern. Der Plan bietet dir viele einfache Rezeptideen und weitere wertvolle Tipps, die dich beim Abnehmen am Bauch unterstützen.

Neuartiges Konzept

100% Gratis Abnehmrechner

Smartphone Abnehmrechner
Abnehmrechner SSL verschlüsselt

Welche Daten brauchen wir von dir?

Gewicht, Größe und die Angabe deiner aktuellen Figur (normal, leicht übergewichtig oder stärker übergewichtig).

Was bekommst du dafür?

Dein Abnehmergebnis! Der Abnehmrechner ist für Dich komplett kostenlos und kalkuliert anhand deiner persönlichen Daten, wie viel du mit jedem unserer Ernährungspläne abnehmen kannst.

Was kostet dich das? Nichts!

Der Abnehmrechner ist für dich komplett kostenlos und du hast keine weiteren Verpflichtungen.

Jetzt testen wie viel du abnehmen kannst